Höhenprofil

Distanz
51.2km
Gehzeit
-
Aufstieg
267m
Abstieg
556m

Zwischen der Røysvatn-Hütte und Vaisaluokta klafft eine große Lücke in skandinavischen Hüttensystem. Das Fehlen der Hütten ist einer der Hauptgründe, warum dieser Abschnitt eher selten begangen wird. Man muss sich hier also auf spärliche Markierungen und nur selten ausgetretene Pfade gefasst machen. Neben der hier angegebenen Route besteht auch die Möglichkeit, dem Gränsleden bis Ritsem zu folgen und dann mit dem Boot nach Vaisaluokta überzusetzen.

Von der Røysvatn-Hütte geht es zunächst in südliche Richtung durch noch felsiges und tendenziell eher schneereiches Gebiet. Bereits ab der schwedischen Grenze, die man nach ca. 2 km erreicht, wird die Landschaft grüner und die Schneefelder weniger. Der Weg steigt nicht steil, aber merklich bergab. Nach etwa 4 km erreicht man die Kreuzung vom Nordkalottleden (E1) mit dem Gränsleden. Der aufgestellte Wegweiser liegt nur noch in Einzelteilen auf dem Boden.

Wer dem Nordkalottleden weiter folgt, kommt in eine Landschaft, die laut Karte leicht abschüssig sein soll, in Wahrheit folgt jedoch ein ständiges Auf und Ab, da sich zahlreiche Bachläufe quer zur Wegrichtung in die Landschaft eingeschnitten haben. Nach einiger Zeit trifft man auf den Zufluss des Sårgåjávrre. Vor dieser Flussquerung wird vielfach gewarnt. Auf alten Karten ist die Furt noch deutlich weiter flussabwärts eingezeichnet, die Markierungen folgen dem Fluss jedoch ein ganzes Stück aufwärts ehe eine sehr gut markierte Furtstelle erreicht wird.

Nach der Flussquerung geht es zunächst einmal recht steil den Hang des Rikkek hinauf, ehe der Weg sich dann weitestgehend auf gleicher Höhe hält. Trotzdem werden immer wieder kleine Anhöhen und schmale Flusstäler gequert, so dass es anstregend bleibt. Mit dem Rikkekjåhkå kommt ein weiterer Fluss, den man furten muss. Nach der Flussquerung geht es nun höher hinaus und die Landschaft wechselt von Grün zu felsigem Grau. Es geht auf die Hochebene des Gájssemierro.

Auf der anderen Seite des Plateaus geht es relativ steil zum Oberlauf des Skájdejåhkå hinunter, der kurz vor der Mündung in einen kleinen See gefurtet wird. Hinter der Furt geht es einen kleinen Bergrücken hinauf. Anschließend verbleibt der Weg am Hang des Skájdevárre, weitestgehend auf einer Höhe. Linkerhand sieht man die weite Ebene, die der Skájdejåhkå durchfließt und dabei zahlreiche Seen bildet. Der Weg ist hier besonders schlecht markiert und wegen des relativ üppigen Bewuchses und der zahlreichen Felsen ist das Vorankommen hier sehr mühsam. Es geht dem mächtigen Massiv des Rautåive entgegen.

Schließlich geht es vom Hang des Skájdevárre hinunter an den Rand eines Sumpfgebiets. Hier findet sich ein Wegweiser, der den Weg nach Vaisaluokta nach links anzeigt. Dies ist auch der deutlich besser erkennbare Weg. Laut Wanderkarte (und dem Track hier) geht der Nordkalottleden/E1 jedoch nach rechts am Rande des Sumpfgebiets weiter. Der Weg ist jedoch schlecht markiert und schwer zu folgen. Nach einigen sumpfigen und ein paar trockeneren Passagen erreicht man den Furtstelle des Valldajåhkå. Auf der anderen Seite wird der Weg angenehmer, es geht durch eine gut begehbare, ebene Gestrüppsteppe, wobei es zwischendurch auch sumpfige, schwer zu passierende Stellen gibt. Am einem See schließlich geht der Weg nach Vaisaluokta links vom Hauptweg ab. Der Hauptweg führt 12 km weiter nach Hellemobotn, wo zweimal wöchentlich eine Fähre nach Drag abfährt. Die Abzweigung nach Vaisaluokta ist nicht markiert und auch nicht wirklich erkennbar.

Letzte Textänderung: 10.10.2019

An der Etappenbeschreibung haben folgende User mitgewirkt: Daniel Seekamp
Schneereiche Gegend nahe Røysvatn
Kreuzung von Nordkalottleden mit Gränsleden
Viele namenlose Seen befinden sich nahe des Wegs
Nahe des Sårgåjávrre
Die Furtstelle über den Sårgåjávrre-Zufluss
Am Hang des Rikkek
Weite, aber nicht ebene Landschaft
Der Rikkekjåhkå kommt in Sicht

Wanderkarten

  • Norwegen Series 10135 - Tysfjord (1:50.000)

    Karte erhältlich bei mapfox.de (Anzeige)

  • Norwegen Series 10131 - Akkajaure (1:50.000)

    Karte erhältlich bei mapfox.de (Anzeige)

  • Fjällkartan: BD 7 Sitasjaure - Ritsem (1:100.000)

    Karte erhältlich bei amazon.de (Anzeige)

Markierung

  • DNT Wanderweg (Norwegen) DNT Wanderweg (Norwegen)
  • Wanderweg (Schweden) Wanderweg (Schweden)

Unterkünfte

Name der Unterkunft Ort Preisgruppe*
0-200
NOK
201-400
NOK
401-600
NOK
>601
NOK
Røysvatn
0-200
SEK
201-400
SEK
401-600
SEK
>600
SEK
STF Vaisaluokta Fjällstuga
Bitte beachtet, dass die Liste der Unterkünfte nicht zwangsläufig vollständig ist. Gerade in Orten mit einer großen Auswahl an Unterkünften beschränken wir uns auf nette, günstige oder für Wanderer besonders geeignete Übernachtungsmöglichkeiten.
Wir freuen uns sehr über Hinweise zu Übernachtungsmöglichkeiten. Bitte nutzt doch dazu einfach die Kommentarfunktion oder schreibt uns eine eMail.

*Die Angabe der Preisgruppe dient lediglich der groben Orientierung. Tatsächliche Preise können abweichen. Basis ist die Preisangabe für eine Person in der günstigsten Kategorie (Bei Campingplätzen mit kleinem Zelt).

Quellen und Copyright

Einige Angaben zu Unterkünften, Kartenmaterial und Markierung dieser Etappe basieren auf Informationen des DNT (Den Norske Turistforening) - Veröffentlicht unter CC BY-SA 4.0 Lizenz GPX-Track Geokoordinaten: © OpenStreetMap-Mitwirkende. Veröffentlicht unter Open Database License (ODbL).

Alle Angaben ohne Gewähr.

Zugriffe: 3357

GPS-Download

Download: Alle Tracks in Norwegen, Finnland und Schweden

Info: Wie kann ich die GPX-Dateien nutzen?

Hinweis: Angaben zum Wegverlauf ohne Gewähr


Alle auf dieser Seite angebotenen Services sind kostenlos. Wir würden uns dennoch sehr über eine kleine Spende als Dankeschön für unsere Arbeit freuen! Dies ist z.B. über Paypal oder per Überweisung (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! ) möglich. Vielen Dank!