Diese Webseite verwendet Cookies, um verschiedene Funktionen bereitstellen zu können. Mit der Nutzung unserer Webseite erklärst Du Dich mit der Speicherung dieser Cookies einverstanden. Weitere Infos.

Über diese Seite

Die Idee zu dieser Seite entstand auf einer dreimonatigen Wanderung auf dem E1 und der GTA im Sommer 2014. Hier erfährst Du etwas mehr zu dem Projekt und der Entstehung.

"Mein" E1

Mein Name ist Sven Lewerentz und ich habe diese Seite ins Leben gerufen. Der Europäische Fernwanderweg 1 begleitet mich fast mein ganzes Leben. Meine ersten Etappen verbrachte ich gemütlich im Kinderwagen sitzend, später dann auf einem kleinen Fahrrad mit Stützrädern, welches meine Mutter auf den sandigen Panzerwegen der Nordheide schieben "durfte". Weiter südlich dann die ersten Kilometer zu Fuss. Meine Mutter ist über viele Jahre verteilt von Flensburg bis nach Lugano gewandert, ich war ab dem Sauerland nur noch sporadisch dabei. Doch mein Interesse am Wandern und dem E1 war geweckt.

Gemeinsam gelaufene Etappen vom Vierwaldstättersee bis zum Gotthard waren wohl mit ausschlaggebend für meine Liebe zu den Bergen. Und diese sind leider ziemlich weit entfernt von Hamburg, der Stadt in der ich lebe. Aber auch hier treffe ich fast täglich auf den E1, z.B. das wunderschöne Stück in Altona entlang der Elbe. Und ich habe mich oft gefragt, wie es wohl wäre, dem weissen "X" in einem Stück bis in die Alpen zu folgen.

sven-gotthard

Im Sommer 2014 habe ich mir einen großen Traum erfüllt und bin fast drei Monate lang auf dem europäischen Fernwanderweg E1 und der GTA (Grande Traversata delle Alpi) unterwegs gewesen. Start war Detmold, von dort ging es auf dem E1 bis zum Gotthard, bzw. nach Airolo. Weiter dann ab dem Nufenenpass auf der GTA bis Rimella.

Wandertechnisch geht es für mich in den nächsten Jahren - zumindest ist das der Plan - nun in kleineren Etappen auf dem E1 nach Norden und auf der GTA nach Süden weiter.

Die Idee zur Website

Während meiner Wanderung 2014 entstand ich die Idee für diese Webseite: Ein Online-Wanderführer für den E1 und möglicherweise später auch die GTA, der stets aktuell ist, weil er nicht von einer einzelnen Person, sondern einer Gemeinschaft von Fernwanderern gepflegt wird. Mal ganz davon abgesehen könnte ich das Erstellen und Pflegen der Inhalte niemals alleine leisten. Auch liegt meine Stärke weniger im Schreiben von Etappenbeschreibungen, als dem Erstellen von Webseiten. Denn das ist mein Beruf.

Folgende Gründe waren dabei für mich ausschlaggebend:

Bei der Planung meiner Wanderung konnte ich nicht mehr auf das "Standardwerk" zum E1 von Arthur Krause zurückgreifen, da aktuell nicht mehr erhältlich (Laut Kompass-Verlag soll es "irgendwann" eine neue Ausgabe geben...) und die im Internet verfügbaren Informationen waren oft über viele Webseiten und Blogs verteilt und von sehr unterschiedlicher Qualität oder Aktualität.

Auch war ich verwundert, auf dem E1 recht wenige Fernwanderer zu treffen. Auf der Strecke in die Alpen hatte ich nur zwei (!) bewusste Begegnungen mit E1-Wanderern. Manche Gastwirte wussten nicht einmal, daß der Weg direkt bei Ihnen vorbei lief.

Ich hatte das Gefühl, dem E1 könnte zumindest ausserhalb der Gegenden, in denen er auf gut beworbenen regionalen Wanderwegen läuft, ein bißchen Lobbyarbeit gut tun. Denn das Wandern auf dem E1 ist eine einmalig gute Möglichkeit, Deutschland und die europäischen Nachbarn kennenzulernen. Und das eben nicht auf schnellstem Weg von A nach B, sondern - soweit möglich - geführt durch schöne und abwechslungsreiche Landschaften.

Gerade für die Vorbereitung einer langen Wanderung waren für mich GPS Tracks oder Informationen über Übernachtungsmöglichkeiten interessant. Bei letzteren war ich immer auf der Suche nach einfachen, günstigen und persönlich geführten Herbergen, weniger nach der "Luxus-Wellness-Oase".

Und so möchte ich mit dieser Webseite eine Informationsquelle schaffen, die das bietet, was ich mir für die Planung einer Wanderung wünsche. Und dabei vielleicht auch noch den ein oder anderen auf den E1 aufmerksam und neugierig macht. Besonders würde es mich freuen, wenn sich ein paar Menschen finden würden, die Lust haben, ihre Erfahrungen und Informationen rund um den E1 zu teilen. Sei es bei Etappenbeschreibungen, Texten zu Sehenswürdigkeiten, Tipps für Übernachtungsmöglichkeiten oder anderen Dingen.

Ich fände es super, wenn so langfristig ein stets aktueller und liebevoll gepflegter Wanderführer für den E1 und vielleicht auch weitere Fernwege entstünde. Wie Du dabei helfen kannst, erfährst Du z.B. auf dieser Seite.

Deine Mithilfe ist gefragt

Du kennst eine gute Unterkunft am E1, die unbedingt erwähnt werden muss? Du hast Lust, eine Etappenbeschreibung zu verfassen, kennst Sehenswürdigkeiten am Wegesrand oder hast sonst einen guten Tipp? Dann würden wir uns sehr freuen, wenn Du uns unterstützen würdest!

Weitere Infos