Diese Webseite verwendet Cookies, um verschiedene Funktionen bereitstellen zu können. Mit der Nutzung unserer Webseite erklärst Du Dich mit der Speicherung dieser Cookies einverstanden. Weitere Infos.

Höhenprofil

Distanz
20.2km
Gehzeit
-
Aufstieg
1133m
Abstieg
1258m

Die Etappe führt zunächst an den Funkanlagen immer auf dem Kammweg, dem man auf Sicht ohne Markierung folgen kann bis zum Passo Chiaramonte. Hier folgt man halb links dem markierten Weg im Tal durch Buchenwälder aufwärts. Beim Verlassen des Waldes geht es halb rechts weiter aufwärts, bis wieder ein unmarkierter Weg auftaucht. Dem Weg folgt man geraume Zeit bis Valico di Fossato

Man folgt dem Weg gegenüber und biegt gleich links ab. Zunächst geht es berghoch, dann überwiegend eben, bis eine waldfreie Fläche auftaucht. An der ersten Abzweigung folgt man einem Pfad nach rechts, bis man auf einen befestigten Weg auf ein altes Refugio trifft. Man folgt weiter dem Weg bis zu einer geteerten Straße. Dieser folgt man links aufwärts, bis in einer Linkskurve rechts ein Weg abzweigt. Diesem folgt man bis zur Passhöhe. Hier zunächst rechts, dann wieder links steil aufwärts. Immer dem Weg folgen, bis man in einen Wald kommt. Man bleibt immer etwa auf einer Höhe am Berg.

Zum Schluss geht es auf Pfaden nach Valsorda, wo man zeitig sein sollte, da das Restaurant, das den Schlüssel für die Refugio herausgibt, zeitig schließt. 

 

An der Etappenbeschreibung haben folgende User mitgewirkt: Torsten Möhwald, Sven Lewerentz

Bitte beachtet bei eurer Planung für Wanderungen auf dem E1 in Italien folgenden Hinweis: Vor allem außerhalb der Regionen, in der der E1 auf bekannteren Fernwegen wie dem "Alta Via dei Monti Liguri" oder der "Grande Escursione Appenninica" verläuft, berichten Wanderer immer wieder von schlecht oder gar nicht markierten und zugewachsenen Wegabschnitten. Teilweise ist nicht auszuschließen, dass der Weg nicht 1:1 wie hier beschrieben begangen werden kann. Beachtet außerdem bitte, dass einige Regionen in Umbrien, Marken und Latium seit Ende 2016 immer wieder von starken Erdbeben heimgesucht wurden. Einige Orte durch die der E1 verläuft wurden dabei stark zerstört, angegebene Unterkünfte stehen möglicherweise nicht (mehr) zur Verfügung. Auch ist nicht auzuschließen, dass es zu weiteren Erdbeben in den betroffenen Regionen kommt.

Derzeit sind noch keine Fotos zu dieser Etappe vorhanden, Du kannst aber Fotos hinzufügen.

Wanderkarten

  • Kompass Karte 2465: Cagli - Fabriano - San Severino Marche (1:50.000)

    Karte erhältlich bei mapfox.de und amazon.de

Unterkünfte

Name der Unterkunft Ort Preisgruppe*
5-15 € 16-30 € 31-45 € >45 €
Albergo Monte Cucco "di Tobia" Loc. Val di Ranco Kreuz-Icon
Rifugio CAI Monte Maggio
Casa in Valsorda
Camping Valsorda
Bitte beachtet, dass die Liste der Unterkünfte nicht zwangsläufig vollständig ist. Gerade in Orten mit einer großen Auswahl an Unterkünften beschränken wir uns auf nette, günstige oder für Wanderer besonders geeignete Übernachtungsmöglichkeiten.
Wir freuen uns sehr über Hinweise zu Übernachtungsmöglichkeiten. Bitte nutzt doch dazu einfach die Kommentarfunktion oder schreibt uns eine eMail.

*Die Angabe der Preisgruppe dient lediglich der groben Orientierung. Tatsächliche Preise können abweichen. Basis ist die Preisangabe für eine Person in der günstigsten Kategorie (Bei Campingplätzen mit kleinem Zelt).

Quellen

GPX-Track: © OpenStreetMap-Mitwirkende & waymarkedtrails.org (unter ODbL-Lizenz)

Alle Angaben ohne Gewähr.

Zugriffe: 460

GPS-Download

Download: Alle Tracks in Italien

Info: Wie kann ich die GPX-Dateien nutzen?

Wir sind bemüht, Dir korrekte und genaue GPS-Daten anzubieten. Dennoch können wir Abweichungen vom korrekten Wegverlauf leider nicht ausschließen. Solltest Du einen Fehler im GPS-Track entdecken, teile uns das doch bitte mit.

Die GPS-Tracks von dieser Seite dürfen nur für den privaten Gebrauch verwendet werden. Es ist nicht gestattet, sie zu verkaufen oder auf anderen Webseiten zu verwenden, hochzuladen oder verfügbar zu machen.


Alle auf dieser Seite angebotenen Services sind kostenlos. Wir würden uns dennoch sehr über eine kleine Spende als Dankeschön für unsere Arbeit freuen! Dies ist z.B. über den Micropaymentdienst Flattr oder Paypal möglich. Vielen Dank!