THEMA: Gotthard im April

Gotthard im April


Hallo ihr Lieben,

ich darf den April durch Überstunden abfeiern und dachte mir, warum nicht eine Fernwanderung wagen. Auf dem E1 plane ich die Strecke vom Bodensee bis Bellinzona. Ich habe schon einige Mehrtagestouren gemacht, nicht so sehr im Gebirge und noch nie allein. 2018 auf dem Rad von Deutschland nach Portugal über Deutschland nach Norwegen. Dort bis -25°C mit Schnee. Vor Kälte fürchte ich mich nicht. Abenteuerlich und herausfordernd solls gerne sein. Aber den Weg will ich schon gerne finden. Wie siehts im April auf der Strecke übern Gotthard aus? Auf Schneeschuhe würd ich gern verzichten^^ Gibts eventuell Winterwanderwege die ich nutzen kann?

Vielen lieben Dank euch schonmal für Tipps und Facts,
liebe Grüße, Leni
Anhänge:

Gotthard im April

Hallo Leni,

ich bin vor ca. 15 Jahren Anfang Juni die Gotthard-Etappe gelaufen. Da lag im höheren Abschnitt (ca. ab km8/Mätteli) noch ordentlich Schnee. Nur die Autostraße war geräumt, aber da diese gerade geöffnet wurde, war das Laufen dort eher nicht ratsam. Auf Grund des Schnees konnte man nicht wirklich neben der Straße laufen. Im April ist diese vermutlich noch nicht geräumt und noch sehr viel Schnee vorhanden.

Wir haben uns Anfang Juni also größtenteils ohne Schneeschuhe durch den Schnee gekämpft, was ging, aber auch anstrengend war und manchmal hatten wir das Gefühl in einem Fluss zu landen, falls uns der Schnee nicht mehr tragen sollte... wie gefährlich das war, kann ich nicht wirklich abschätzen, ich habe sonst keine Erfahrung vom alpinen Wandern in höherem Schnee.. mir persönlich wäre das im April wohl zu früh.

Ich hoffe das hilft ein bisschen weiter. Weiter unten ein paar Eindrücke.

Viele Grüße
Sven






Powered by Kunena Forum